Familie Rieck


Direkt zum Seiteninhalt

Nach meinem Ableben

Lebensläufe

Liebe Freunde!
Es mag wohl makaber klingen aber ich bin ein Mensch der immer und alles durchplant und stylt. Auf Grund meines Gesundheitszustandes muss ich daran denken. So plane ich auch schon was nach mir sein soll. Ich habe mich schon mit der Bestattung zusammengesetzt um alles zu fixieren. Dies soll zeigen, dass ich keine Angst vor dem Weggehen habe. Ich finde, dass die Bezeichnung letzter Weg auf den Letzten gemeinsamen Weg ausgelegt ist. Ich finde im Tod nichts Schreckliches da ich ihn schon mehrmals begegnet bin. Meine Zeit war aber noch nicht abgelaufen und ich durfte noch weiter Leben. Weiter leben mit vielen Einschränkungen und Beschwerden. Aber ich durfte Leben. Allen die mich nun begleiten wünsche ich dieselbe Einstellung zum Tod.

Dear friends! It likes to sound am probably macabre however I a person of that always and all plans through and stylt. On the basis of my state of health, I must keep in mind. So I plan also already what should be after me. I sat down already with the burial together to fix around all. This should show that I have no fear of the going away. I find that the label last way is designed for the last joint way. I find met am in death nothing terrible there I it already repeatedly. My time had expired however not yet and might I yet far life. Further live with many restrictions and troubles. But I might life. All that me now accompany wish I the same attitude to death.

Es ist nicht aus,man legt sich nur zum schlafen und wartet in Gottvertrauen auf ein Wiedersehen und die Auferstehung.

It is not puts sleep itself out of one only to that and waits in God confidence for a reunion and the resurrection.
Ich verrate kein Geheimnis wenn ich hier schreibe wo und wie die Feier stattfinden soll.
Ich wurde immer gefragt warum in solchen Prunkvollen Rahmen für meine Beerdigung wünsche.
Ich bin in solchem Rahmen in die Katholische Gemeinschaft aufgenommen worden so will ich mich auch würdig verabschieden.
Nach meinem Ableben ist zu verständigen Frau Astrid Rieck. Sie hat die Bestattung zu verständigen welche alle Amtswege übernimmt.
Sie hat darauf zu achten das alles so abläuft wie hier beschrieben.

I betray no secret if I where write here and like the celebration take place should. I always was asked would wish why into such splendid frames I my burial. I was included also laud wants to dismiss myself in such frame into the Catholic partnership so I. After my death is to be notified woman Astrid Rieck. It has to notify receives the burial which all office ways. It has to respect expires described on that that of all so how here.

Die genauen Angaben über die zu spielenden Musikstücke liegen bei der Bestattung in Form eines Speichersticks auf.
Ebenso der Ablauf der Zeremonie. Die Urnenbestattung ist so vorgesehen, dass nur sie und meine Witwe daran teilnehmen.
Von Kranz und Blumenspenden ist abzusehen da ich ja eingeäschert werde und die Blumen nur für eine kurze Zeit wären.
Es ist aber ein Konto eingerichtet auf dieses Geld der Kranz- und Blumenspenden eingezahlt werden kann. Dieses Konto dient zur Blumendekoration des Grabes auf Friedhofsdauer. Hier hat das Geld Sinn.

The exact details about the music pieces to be played are about the burial in form of a storage stick up. Just as the flow of the ceremony. The urn burial is planned so that only it and my widow participate on that. Is to be seen cremated would become there I yes by wreath and flower contributions and would be the flowers only for a short time. It is arranged deposited will can however an account into this money of the wreath contributions and flower contributions. This account serves to the flower decoration of the grave on cemetery duration. Here the money sense has.


Feierliche
Begräbnis Messe und Einsegnung
von
Peter Oskar Rieck
Geb.am 3.1.1946
+ am

Die Feierlichkeit findet am

In der Lueger Kirche
am Wiener Zentralfriedhof statt.
Aufbahrung zwei Stunden vor der Messe.
E
s wird gebeten von Kranzspenden abzusehen da der Verstorbene anschließend kremiert wird.
Die Trauerfeier beginnt eine halbe Stunde nach der Aufbahrung mit einer Bittlitanei welche einer der Assistenzen beten wird.

In the Lueger church at the Viennese headquarters cemetery place. Lay out two hours before the fair. It will be asked to see of wreath contributions there the deceased subsequently burnt. The funeral service begins pray becomes a half hour after the lay out with a request litany which of one of the assitant.

Herr erbarme dich unser Christus erbarme dich unser Herr Erbarme dich unser
Heiliger Petrus Bitte für ihn Heiliger Georg Bitte für ihn Heiliger Kolomann Bitte für ihn Heilige Theresia von Liseux Bitte für ihn Heiliger Johannes Heiliger Stephanus Heiliger Leopold Heiliger Severin Heiliger PIUS X. Heiliger Klemens Maria Hofbauer Heiliger Josef Freinadametz Heiliger Franz Jägerstätter Heilige Restituta Kafka Heiliger Pater Pio

Eröffnet wird die eigentliche Trauerfeier von einer Fanfare
Opened the actual funeral service becomes of a fanfare

Hauptzelebrant ist
Dompfarrer Kanonikus Mag.Anton Faber

Assistenzen sind
Kaplan Mag.Dimitry Merenich (Kaplan in Purkersdorf)
Pater Augustin Ipavec ( Seelsorger und Komponist)



Nach der Spende des Weihwassers und Weihrauchs beginnt die HL.Messe
welche vom großen
Orchster des Wiener Musikkonservatoriums gespielt wird. Das Requiem von W.A.Mozart ist die zentrale Musik der Feier.
und begleitet von einem
gemischten Chor der Volks- und Staatsoper und den Solisten

After the contribution of the consecration water and incense, the HL. fair begins played becomes which by the large Orchster of the Viennese of music conservatory. The requiem of W. A. Mozart is the central music of the celebration. and accompanies of a mixed choir of the people opera and country opera and the soloist
Sopran
Alt
Tenor
Bass

Das Evangelium nach Lukas
Lk 23,44-46 24 1-5

Die Worte sollen sein
Jes55 8,9 sollen das zentrale Thema der Ansprache sein.
Die persönlichen Worte spricht der Hauptzelebranten
Es sollen keine weiteren Ansprachen erfolgen.

Sie haben bei der Hl. Messe die Möglichkeit die Kommunion (Das Brot des Lebens) zu empfangen

Nach der Hl.Messe wird der Sarg aus der Kirche unter den Klängen des "DIE HIMMEL RÜHMEN DES EWIGEN EHRE" getragen und vor dem Tor der Kirche auf der oberen Plattform nochmald kurz verabschiedet. Sollte an diesem Tag jedoch die Witterung es erfordern soll die Verabschiedung in der Vorhalle stattfinden.

Die Kirche am Zentralfriedhof stelle ich ihnen nun vor. Für mich ist sie der Innbegriff von Symbolik wie sie in keiner anderen Kirche zu finden ist. Obwohl Wien sehr viele schöne Kirchen hat.
They have in the Hl. Measure the possibility to receive the communion (the bread of life)

After the Hl. fair, the coffin is carried out of the church under the sounds the "THE SKIES PRAISING OF THE ETERNAL HONOR" and reported yet shortly dismisses before the gate of the church on the upper platform. The weather should require should take place this day however it the dismissal in the entrance hall. I introduce the church at the headquarters cemetery them now. For me, it is to be found is the epitome of symbolism such as it in no other church. Although Vienna very many beautiful churches has.









Die Luegerkirche ist eine in der Kunstgeschichte einmalige Friedhofskirche,
darauf weist nicht nur ihr Stand am Friedhof hin, sondern die Monumentalität des Kirchenbaus mitten im Friedhof soll die Allmacht Gottes darstellen, der stärker ist als der Tod.
The lie church is refers a cemetery church unique in the art story, on that not only its state at the cemetery, but rather the mammouth of the church building middle in the cemetery the omnipotence of God should represent, is stronger that than death.

Kreuz und Kreis im Grundriss der Kirche sind Zeichen für Erlösung und Ewigkeit.
Die Glockentürme bieten Platz für Glocken zum Geläut bei Trauerfeiern.
Auf der Glocke ist die Inschrift: "Ernst begleiten meine Trauerschläge die stummen Wanderer auf ihrem letzten Wege".
Die Turmuhren haben anstatt Ziffern Buchstaben und bilden den lateinischen Schriftzug
"TEMPUS FUGIT" die Zeit flieht.

Cross and circle in the outline of the church are sign for redemption and eternity. The belfries offer place for bells to the chime in funeral services. On the bell, the inscription is: "Seriously my sorrow blows accompany the dumb hikers on its last way". The tower clocks have letter instead of figures and form JOINTS" escapes the Latin writing train "TEMPUS FUGIT the time. The pyramid roofs on the front piling up remind one of the pyramids in the old Egypt, that are expression of the belive.
Die Pyramidendächer auf den vorderen Türmen erinnern an die Pyramiden im alten Ägypten, die Ausdruck des Glaubens sind,
dass es ein Weiterleben nach dem Tod gibt.
Das stilisierte ägyptische Henkelkreuz an der Außenfassade ist Zeichen für die Ewigkeit.
Die Säulen vor dem Portal und im Inneren der Kirche sind altägyptische Tempelbauelemente.
Das mächtige Portal mit zwei Engelpaaren mit Kreuz und Dornenkrone sowie mit Kelch und Evangelium versinnbildlicht
den Eingang in eine transzendente Welt.

That there is a living on after death. The stylized Egyptian handle cross at the outside facade is sign for the eternity. The columns before the portal and in the interior of the church are old Egyptian temple building elements. The powerful portal with two angel couples with cross and thorn crown as well as with cup and gospel symboled the entrance into a transcendental world.

Drei Stiegenanlagen ermöglichen dem aus der Ebene des Alltags kommenden Menschen symbolisch den geistigen Aufstieg
zu Gott. (Die Betrachtung der Natur, das Lesen der Heiligen Schrift und das Schöne und Gute in der Welt können zu Gott führen.)
Die hohen Treppen zwischen den Handläufen der Stiegenanlage bieten Platz für Kränze und Blumenspenden.
Die 26 Stufen bieten beim Auszug Platz für ein Erinnerungsfoto mit Sarg und Trauerzug.
Der Vorraum bietet Platz für den Empfang von Trauergästen, die sich in die nach Bedarf aufgelegten Kondolenzbüchern
eintragen können.
Three increasing plants enable the person coming out of the plain the everyday life symbolically the intellectual ascent to God. (The view of nature, the reading of the holy writing and the beautiful and goods in the world can to God lead). The high stairways between the hand courses of the increasing plant offer place for wreaths and flower contributions. The 26 steps offer place in the statement for a memory photo with coffin and funeral procession. The lobby offers place for the reception of mourners, that can register itself into the as required put on condolence books.
Der überbreite Mittelgang zwischen den Kirchenbänken ermöglicht reichlich Platz für die Aufbahrung des Sarges.
Das um 8 Stufen erhöhte Presbyterium gibt den Anwesenden gute Sicht auf den Altarraum.
Die Weiträumigkeit der Kirche ermöglicht auch Trauerfeiern mit großer Beteiligung.
Die Ikonographie mit der Heilsgeschichte Gottes mit den Menschen spannt den Bogen von Adam und Eva, Kain und Abel über die Propheten Moses, Elias, Jonas, Johannes den Täufer bis Jesus Christus und seinem Wiederkommen beim Jüngsten Gericht.
Sanduhr, Grab, Sense, Totenschädel, verloschene Fackel, zerbrochener Pilgerstab, Jakobsmuschel - in der Wandmalerei über dem Hochaltar sind Symbole der Vergänglichkeit, der Palmzweig ist Symbol für das ewige Leben.
Taufbecken in der Sakristei- Symbol für den Beginn des neuen Lebens in Gott.
The wide load means gear between the church banks place enables amply for the Aufbahrung of the coffin. The Presbyterium increased around 8 steps gives the present good views of the altar room. The wide-ranging-ness of the church enables also funeral services with large participation. The Ikonographie with the well-being story of God with the persons strains the arch of Adam and Eve, dock and Abel over the prophet Moses, Elias, Jonas, Johannes the Täufer until Jesus Christ and its coming back in the Last Judgement. Sand clock, grave, scythe, dead skull, extinguished torch, broken pilgrim rod, Jakobsmuschel - in the wall painting over the high altar, symbols of the transitoriness, the Palm branch is is symbol for the eternal life. Baptism basin in the sacristy symbol for the start of the new life in God.
Weihwasserbehälter neben den Eingängen erinnern an die Taufe.
Die Urnen neben dem Hochaltar und über den Ausgängen aus der Kirche sind Zeichen der Vergänglichkeit.
Inschrift über dem Hochaltar: EGO SUM RESURRECTIO ET VITA - Ich bin die Auferstehung und das Leben und das neue Relief an der Vorderseite des Volksaltares fassen die Gesamtaussage dieser Kirche zusammen.
Der Sternenhimmel in der Kuppel ägyptisches Sinnbild für die Allgegenwart Gottes.
Die Epitaphyenräume im Kirchenraum bieten Platz für Gedenktafeln, die an Verstorbene erinnern, die auf anderen Friedhöfen
z.B. "fern der Heimat" beigesetzt wurden.
Die Unterkirche ist als Ganzes eine Gruftanlage.
Auch die WC-Anlagen fügen sich in das Gesamtkonzept der Friedhofskirche ein.
Consecration water containers next to the entrances remind one of the baptism. The urns next to the high altar and over the exits out of the church are sign of the transitoriness. Inscription over the high altar: EGO SUM RESURRECTIO ET VITA - the resurrection and life and the new relief am summarize I at the front of the people altar the entire statements of this church. Symbol Egyptian the starry sky in the cupola for the ubiquity of God. The Epitaphyenräume in the church room offer buried became place for commemorative chalkboards, that remind one of deceased, that on other cemeteries for example "far from the homeland". The lower church is as entire a vault plant. Also the WC plants insert themselves into the total concept of the cemetery church.

Symbole der Vergänglichkeit:

Turmuhren mit dem Schriftzug: Tempus fugit - die Zeit flieht.
Urnendarstellungen: am Hochaltar, über den drei Ausgängen in der Kirche und über den Eingängen in die Unterkirche.
Ägyptisches Henkelkreuz an der Außenfassade als Zeichen für die Ewigkeit.
Inschrift über dem Hochaltar: "Ego sum resurrectio et vita"- Ich bin die Auferstehung und das Leben - Hinweis auf den Glauben an das ewige Leben.
Grundriss und Fußbodenpflasterung in Kreuzform mit einem eingeschrieben Kreis als Zeichen für die Erlösung und die Unendlichkeit bzw. für die Ewigkeit.
Symbols of the transitoriness: Tower clocks with the writing train: Tempus joints - the time escapes. Urn representations: at the high altar, over the three exits in the church and over the entrances into the lower church. Egyptian handle cross at the outside facade as a sign for the eternity. Inscription over the high altar: "Ego sum resurrectio et vita" - I am the resurrection and life - reference to that believe in the eternal life. Outline and floor paving in cross form with one entered circle as a sign for the redemption and the infinity and/or for the eternity.

Sternenhimmel in der Kuppel - Sinnbild für die Allgegenwart Gottes.
Beeindruckende Ikonographie spannt den Bogen der Heilsgeschichte Gottes mit den Menschen von Adam und Eva über
die Propheten: Moses, Elias, Jonas, Johannes den Täufer bis Jesus Christus beim Jüngsten Gericht.
Wie die: Vertreibung aus dem Paradies, Trauer um Abel, &qout;Moses und die eherne Schlange, Jona und der Walfisch,
Die Geburt Jesu - Weihnachtskrippe, Taufe Jesu, Auferweckung des Jünglings von Nain, Auferweckung der Tochter des Jairus,
Auferweckung des Lazarus (im Krieg zerstört!), Verklärung Jesu, die Leidenswerkzeuge, Tod Jesu am Kreuz, Pieta,
Grablegung Jesu, Auferstehung Jesu, Taufbrunnen in der Sakristei, Tod des hl. Josef, Dormitio Mariae, Christus als Tröster
Starry sky in the cupola - symbol for the ubiquity of God. Impressive Ikonographie strains the arch of the well-being story of God with the persons of Adam and Eve over the prophets: Moses, Elias, Jonas, Johannes the Täufer until Jesus Christ in the Last Judgement. How that: Expulsion out of the paradise, sorrow
around Abel, &qout; Moses and the eherne snake, Jona and the whale, the birth Jesu - Christmas manger, baptism Jesu, up revival of the youth of Nain, up revival of the daughter of the Jairus, up revival of the Lazarus (in the war destroys!), Verklärung Jesu, the sorrow tools, death Jesu at the cross, Pieta, Grablegung
Jesu, resurrection Jesu, baptism well in the sacristy, death of the hl. Josef, Dormitio Mariae, Christ as a comforter

der Mühseligen und Beladenen, Leben als Pilgerweg zu Christus, Jüngstes Gericht, Christus als Alpha und Omega.
Die Evangelisten, die den Tod und die Auferstehung Jesu Christi bezeugen, wurden an der Außenfassade als Kolossalplastiken
und als Mosaike im Innenraum dargestellt.
Mannigfaltige Kreuz-Darstellungen: am Hochaltar, in der Wandmalerei, die Apostelkreuze, im Fußßbodendekor, in den
Glasfenstern, in den Fußbodenfliesen, an der Außenfassade, auf den Turmuhren weisen auf die Erlösung hin.
Engel als Wegbegleiter der Menschen: im Presbyterium, am Hochaltar, in den Glasfenstern, an der Außenfassade(inges. 50-mal).
The laborious and loaded, life as a pilgrim way to Christ, Last Judgement, Christ as an alpha and Omega. The evangelists, that attest death and the resurrections Jesu Christs, were represented at the outside facade as a colossal plastic and as a Mosaike in the inner room. Manifold cross representations: at the high altar, in which wall painting,
that apostle crosses, in the Fußßbodendekor, in which glass windows, in which floor tiles, at which outside facades, on which tower clocks there show on the redemption. Angel as a way companion of the persons: in the Presbyterium, at the high altar, in the glass windows, at the outside facade (inges. 50-mal).

Glockentürme - auf der Glocke ist die Inschrift: "Ernst begleiten meine Trauerschläge die stummen Wanderer auf ihrem
letzten Wege."
Imposante Eingangsfassade mit zwei Engelpaaren, eines mit Kreuz und Dornenkrone - Symbole für Leid und Tod, das andere
Engelpaar mit Kelch und Evangelium - Symbole für die Offenbarung und die Erlösung.

Der Monumentalbau inmitten des Ozeans des Todes
(am Zentralfriedhof sind ca. 3 Millionen Menschen bestattet!)
soll die Allmacht Gottes versinnbildlichen, die stärker ist als der Tod.
Die vorderen Türme der Kirche mit den Pyramidendächern werden
von der kreuzgekrönten Kuppel weit überragt um anzudeuten, dass der Glaube der alten Ägypter zwar nicht falsch war, aber er wurde durch das Alte und Neue Testament überholt.
Belfries - on the bell, the inscription is: "Seriously my sorrow blows accompany the dumb hikers on its last way". Imposing entrance facade with two angel couples, one with cross and thorn crown -
symbols for sorrow and death, the other angel couple with cup and gospel - symbols for the revelation and the redemption.

The monumental building in the middle of the ocean of death (at the headquarters cemetery are ca. 3 million persons buries)! The omnipotence of God of verse graphic, that should be stronger than death. The front towers of the church with the pyramid roofs become of the cross crowned cupola far
surpassed around to indicate that the belief of the old egyptians was not incorrect to be sure, but he became through the old and new testament overtaken.


Die Architektur und die sachgerechte und zweckmäßige Ausgestaltung dieser
Kirche stellen ein einmaliges Gesamtkunstwerk einer Friedhofskirche dar, das von besonderem Ausdruck und Erhabenheit zeugt und
Max Hegele unter Mitwirkung folgender Künstler geschaffen hat:

Josef BREITNER- Relief "Jona und der Walfisch"
Theodor CHARLEMONT- Marmorrelief "Kaiserin Elisabeth mit ihrem Genius, der sie ins Jenseits geleitet"
und Portalengel mit Kreuz und Evangelium an der Außenfassade
Hans DIETRICH- Relief "Moses und die eherne Schlange"
Jakob GRUBER- Relief "Auferweckung der Tochter des Jairus"
Leopold FORSTNER- Glasfenster, Mosaike der Evangelisten und die Leidenswerkzeuge
Eduard HAUSER- Hochaltaraufbau
The architecture and the proper and appropriate arrangement of this church represent a unique entire work of art of a cemetery church, that witnesses of special expression and eminence and
created Max Hegele under cooperation of following artist:

Josef BREITNER- relief "Jona and the whales" Theodor CHARLEMONT- marble relief "emperor Elisabeth with its genius, that it into the hereafter led" and
portal angel with cross and gospel at the outside facades Hans DIETRICH- relief "Moses and the eherne snake" Jakob GRUBER- relief "up revival of the
daughter of the Jairus" Leopold FORSTNER- glass window, Mosaike of the evangelist and the sorrow tools Eduard HOUSE construction high altar construction


Josef HEU- Kolossalplastik Evangelist Johannes
Arthur KAAN- Kolossalplastik Evangelist Markus und Bronzeplastik Kruzifix am Hochaltar
Theodor KHUEN- Relief "Tod des Hl. Josef"
Franz KLUG- Relief "Erweckung des Jünglings von Nain" und Engelbronzeplastiken im Hochaltar
Georg LEISEK- Relief "Vertreibung aus dem Paradies"
Karl PHILIPP- Marmorengel und plastischer Schmuck am Hochaltar
Adolf POHL- Reliefengel an der Altarwand und plastischer Schmuck
Johann RATHAUSKY- Relief "Die Trauer um Abel"
Othmar SCHIMKOWITZ- Kolossalplastik Evangelist Lukas
Franz SEIFERT- Relief "Auferstehung Christi"
Arthur STRASSER- Relief "Grablegung Jesu"
Oskar THIEDE- Marmorplastik "Pieta"
Carl WOLLEK- Portalengel mit Kelch und Dornenkrone an der Außenfassade
Hans ZATZKA- "Das jüngste Gericht" und der Bilderzyklus über dem Hochaltar
Anselm ZINSLER- Relief "Dormitio Mariae".
Josef HAY plastic colossal plastic evangelist Johannes Arthur KAAN- colossal plastic evangelist Markus and bronze plastic crucifix at the
high altar Theodor KHUEN- relief "death of the Hl. Josef" Franz WISELY relief "revival of the youth of Nain" and angel bronze plastic in
the high altar Georg LEISEK- relief "expulsion out of the paradise" Karl PHILIPP- marble angel and plastic jewelry at the high altar
Adolf POHL- relief angel at the altar wall and plastic jewelry Johann RATHAUSKY- relief "the sorrow around Abel" Othmar SCHIMKOWITZ-
colossal plastic evangelist Lukas Franz SEIFERT- relief "resurrection Christs" Arthur STRASSER- relief "Grablegung Jesu" Oskar THIEDE-
marble plastic "Pieta" Carl WOLLEK- portal angel with cup and thorn crown on The outside facade Hans ZATZKA- "the Last Judgement" and the
picture cycle over the high altar Anselm ZINSLER- relief "Dormitio Mariae".

Auf Wunsch des Bürgermeisters Dr. Karl Lueger wurde diese Friedhofskirche seinem Namenspatron, dem hl. Karl Borromäus,
geweiht und so sollte sie die "Karlskirche" am Zentralfriedhof sein. In Anlehnung an Kaiser Franz Josef, der zu seinem fünfzigsten
Kaiserjubiläum, die "Kaiser-Franz-Josef-Jubiläumskirche" am Mexikoplatz erbauen ließ, hat die Gemeinde Wien nach dem
Tod des Bürgermeisters Lueger, der während seiner Amtszeit am 10.3.1910 verstorben ist, diese Friedhofskirche die
"Dr.-Karl-Lueger-Gedächtniskirche" benannt.
This cemetery church became by request the mayor Dr. Karl Lueger its name patron, the hl. Karl Borromäus, consecrated and so should be it the "Karl church" at the headquarters cemetery. In
contact at emperor Franz Josef, that to its fiftieth emperor anniversary, that let build „Kaiser-Franz-Josef-Jubiläumskirche" at the Mexico place, the community Vienna named after death of the
mayor Lueger, that is deceased during its tenure at the 10.3.1910, this cemetery church the „Dr.-Karl-Lueger-Gedächtniskirche".



Max Hegele wurde nicht von den Plänen Otto Wagners beeinflusst, wie man fälschlich annimmt, denn die Baupläne aus dem
Schuljahr 1895/96, für eine fiktive Kirche auf dem Währinger Friedhof, die Otto Wagner von seinen Schülern erstellen ließ,
weisen nicht darauf hin, dass Max Hegele auf diese Bezug genommen hat, da die Kirche von Max Hegele eben ganz anders ist.
Es ist aber vorstellbar, dass Max Hegele sich von den Postulaten Otto Wagners über die Bedeutung der Zweckmäßigkeit und
der Funktionalität eines modernen Kirchenbaus anregen ließ, die er dann eindrucksvoll und eigenständig in seiner Friedhofskirche
verwirklicht hat. Wenn man aber zwischen der Friedhofskirche von Max Hegele und der Kirche Otto Wagners am Steinhof
(konzipiert 1902) Parallelensieht, dann liegt der Gedanke nahe, dass sich Otto Wagner an das Projekt Max Hegeles aus dem
Jahr 1899 "erinnert" hat. So kann Max Hegele durchaus als "Ideenlieferant" für Otto Wagner bezeichnet werden.

Max Hegele was not influenced of the plans Otto Wagners how one falsely supposes, for the blueprints took out of the school year 1895/96, for a fictional church on the Währinger cemetery, that let generate Otto Wagner of its students, wise not on that there, that Max Hegele on these references, because the church of Max Hegele is just very differently. It is
however conceivable that Max Hegele let encourage itself of the postulates Otto Wagners over the meaning of the expediency and the functionality of a modern church building, that it realized then impressively and independently in its cemetery church. If one Parallelensieht however between the cemetery church of Max Hegele and the church Otto Wagners at the stone
yard (conceives 1902), the thought is at hand that Otto Wagner has itself at the project Max cultivate harvest from the year 1899 "remembered". So Max Hegele can be designated thoroughly supplier" as an "idea for Otto Wagner.




Diese Friedhofskirche ist Eigentum der Gemeinde Wien und sie wurde der katholischen Kirche zur Verwaltung und Benutzung
übergeben. Sie steht aber auch allen anderen christlichen Konfessionen für Begräbnisfeiern zur Verfügung.

Mit dieser Kirche hat sich die Gemeinde Wien selbst ein imposantes Denkmal gesetzt. Die Vindobona, welche die Stadt Wien
darstellt und der Bürgermeister von Wien auf der Retabelwand über dem Hochalter und die vielen Wappen der Stadt Wien über den
Eingängen in die Epitaphienräume, in den Glasfenstern, an den Stirnseiten der Kirchenbänke, im Abgang in die Unterkirche und
auf der Außenfassade, sowie das Monogramm der Gemeinde Wien - "GW" an den Kirchenbänken als auch an der Außenfassade
und die Gedenktafeln im Inneren der Kirche weisen eindrucksvoll auf die Erbauerin und Erhalterin dieser Kirche, die Gemeinde Wien, hin.
This cemetery church is was delivered property of the community Vienna and it the Catholic church to the administration and use. It is available however also all other Christian
confessions for funeral celebration.

With this church, the community Vienna itself sat down an imposing monument. The Vindobona which represents the city Vienna and the mayor of Vienna on the Retabelwand over the high age and the many
crests of the city Vienna over the entrances into the Epitaphienräume, in the glass windows, at the forehead sides of the church banks, in the departure into the lower church and on the outside facade,
as well as the Monogramm of the community Vienna - "GW" at the church banks and at the outside facade and the commemorative chalkboards in the interior of the church Wise impressively on the builder and
Erhalterin of this church, the community Vienna, there.




Auf der rechten Gedenktafel steht:
UNTER DER REGIERUNG DES KAISERS FRANZ JOSEF I.
ERBAUT VON DER GEMEINDE WIEN
ZUR ZEIT DER AMTSFÜHRUNG DER BÜRGERMEISTER
DR. KARL LUEGER UND DR. JOSEF NEUMAYER.

Auf der linken Gedenktafel ist geschrieben:
DIE BAUTEN IM WIENER ZENTRALFRIEDHOF WURDEN UNTER DER LEITUNG
DES STADTBAUAMTES NACH DEN PLÄNEN
DES ARCHITEKTEN Z.V.K.K. PROF. MAX HEGELE
UND NACH DEN ANTRÄGEN DES STADTRATES LUDWIG ZATZKA AUSGEFÜHRT.
ALS LETZTES OBJEKT DER BAULICHEN AUSGESTALTUNG ENTSTAND DIE KIRCHE
ZUM DAUERNDEN SCHMUCKE DIESER STÄTTE DES FRIEDENS.

On the right commemorative chalkboard stands: UNDER THE GOVERNMENT OF THE EMPEROR FRANZ JOSEF 1ST. VIENNA BUILDS OF THE COMMUNITY AT PRESENT THE ADMINISTRATION OF THE
MAYOR DR. KARL LUEGER AND DR. JOSEF NEUMAYER.

On the left commemorative chalkboard is written: THAT CONSTRUCTED BECAME headquarters cemetery IN THE Viennese UNDER THE DIRECTION OF THE city department of building and inspection AFTER THE PLANS
OF THE ARCHITECT Z. V. K. K. PROF. MAX HEGELE AND AFTER THE PROPOSING OF THE city advice LUDWIG ZATZKA CARRIED OUT. AS A LAST OBJECT OF THE STRUCTURAL ARRANGEMENT, THE CHURCH TO THE LASTING
JEWELRY OF THIS SITE OF THE PEACE EMERGED.




In den Jahren 1995 - 2000 zur Zeit der Amtsführung der Bürgermeister Dr. Helmut Zilk und Dr. Michael Häupl unter dem
amtsführenden Stadtrat Johann Hatzl hat die Gemeinde Wien diese Kirche mit großem finanziellem Aufwand unter der Verantwortung
der MA 43 - Friedhöfe saniert, renoviert und restauriert. Die Leitung der Arbeiten lag bei Architekt, Prof. Dr. Manfred Wehdorn.
In the years 1995 - 2000 at present the administration of the mayor Dr. Helmut Zilk and Dr. Michael Häupl under the administration city advice Johann Hatzl the community Vienna has this church with
large financial expense under the responsibility of the MA 43 - cemeteries rehabilitates, renovates and restores. The direction of the works was about architect, prof. Dr. Manfred Wehdorn.

Msgr. Mag. Karl Wagner war jahrelang Leiter des Referates der Erzdiözese Wien für den
Einsegnungsdienst in Wien und ist weiterhin Rektor der Friedhofskirche Zum Heiligen
Karl Borromäus am Wiener Zentralfriedhof und Träger des Goldenen Ehrenzeichens
der Stadt Wien für Verdienste um die Friedhofskultur.
Msgr. Likes. Karl Wagner was years-long leader of the report of the ore dioceses Vienna for the consecration service in Vienna
and is further chancellor of the cemetery church to the holy Karl Borromäus at the Viennese headquarters cemetery and carrier of
the golden medal of the city Vienna for salaries around the cemetery culture.



karl.wagner@luegerkirche.at


VollbildZurückPlayWeiter

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü